Grafikkarte reinigen

Wer seine Grafikkarte reinigen will, hat einiges zu beachten – denn wer will schon seine Grafikkarte beim reinigen beschädigen? Die Vorteile des Reinigens sind klar: leisere Lüfter, kühlere Temperaturen und es sieht einfach besser aus. Hier also ein detaillierter Guide zum Grafikkarte reinigen.

Grafikkarte reinigen – Grafikkarte ausbauen

grafikkarte reinigen
Die Grafikkarte sollte in einem der umkreisten Steckplätze sein.

Bevor wir uns an die Reinigung machen, müssen wir die Grafikkarte ausbauen. Dazu öffnen wir unser Gehäuse, eine kurze Anleitung hierzu findest du in diesem Video (natürlich den PC erstmal vom Netz nehmen):

Wenn das Gehäuse auf ist, solltest du dich zuerst einmal statisch endladen, um die Grafikkarte beim reinigen nicht zu beschädigen. Nun kannst du die Grafikkarte auch problemlos anfassen. Zuerst muss du die Schraube, die die Grafikkarte am Gehäuse hält lösen, diese liegt in der Richtung der Signalausgänge danach kann man die Grafikkarte einfach aus dem Slot ziehen, manchmal muss man an der Seite allerdings auch eine art „Schnalle“ zurückziehen – das geht auch nur in eine Richtung, während diese zurückgezogen wird, kannst du die Grafikkarte herausziehen. Lege nun am besten die Grafikkarte auf eine harte Unterlage, wie ein Karton und mache mit dem nächsten Schritt weiter.

Grafikkarte reinigen – Groben Dreck entfernen

Manchmal kann sich nach einigen Jahren PC-Betrieb ohne Reinigung eine Menge Staub ansammeln. Besonders wenn der PC lange nicht genutzt wurde und die Lüfter somit auch nicht in Bewegung waren, kann sich eine menge Staub ansammeln. Da hilft es, den groben Dreck erst einmal mit Druckluft zu entfernen. Hierfür eignen sich Druckluftsprays perfekt. Sie sind Handlich und entfernen in den meisten Fällen schon fast all den Dreck. Schüttel einfach die Sprayflasche und fange an die Signalausgänge zu reinigen, danach kannst du von Links nach rechts die gesamte Grafikkarte „abpusten“, auch und vor allem der Lüfter, wenn vorhanden, sollte gründlich gereinigt werden, dazu auch zwischen und hinter den „Schaufeln“ reinigen. Wenn du nach der Reinigung mit dem Druckluftspray keinen Dreck mehr erkennen kannst, kannst du die Grafikkarte eigentlich direkt wieder einbauen. Mehr dazu weiter unten. Falls immer noch Dreck zu erkennen ist, mache weiter mit dem nächsten Schritt.

Grafikkarte reinigen – gründliche Reinigung (Video)

Falls nach der groben Reinigung immer noch Dreck erkennbar ist, oder es sich um eine geschlossene Grafikkarte handelt, empfehlen wir, dir dieses Video anzusehen, in dem genau gezeigt wird, wie der allerletzte Dreck entfernt werden kann und wie man mit Ablagerungen in geschlossenen Grafikkarten umgeht.

 

Grafikkarte reinigen –  Einbau

Der Einbau verläuft ähnlich wie der Ausbau, ist aber ein wenig einfacher, da die Schnalle nun nicht mehr zurückgezogen werden muss, sondern von selbst in Position springt, also Grafikkarte in den PCI-Express-Slot stecken, es sollte ein klicken zu hören sein (die Schnalle rastet ein). Nun noch die Grafikkarte am Gehäuse festmachen, das Gehäuse wieder schließen und schauen, ob alles funktioniert, bei Problemen die Steckverbindung überprüfen, im BIOS oder Hardwaremanager nachschauen ob die Grafikkarte erkannt wird und zur Not unseren Ratgeber zu Problemen mit Grafikkarten anschauen.